Lächeln statt Masken | Frieden statt Ausgrenzung | Freiheit statt Appartheid
 

Was kann ich persönlich tun?

Selbst beginnen zu denken / hinterfragen / recherchieren (= Hirn einschalten) ist offenbar bei dir bereits erfolgt, sonst würdest du das hier wohl kaum lesen :) Jetzt Hirn eingeschaltet lassen und folgende Punkte in Angriff nehmen, sofern sie für dich Sinn machen:

Radio und TV ausschalten hilft, sich der staatlichen Propaganda zu entziehen.

Vom bequemen Sofa aufstehen und an die Demos gehen um zu zeigen, wie viele Leute diesen Covid-Skandal durchschaut haben! Die Sache wird nur gelöst, wenn genügend Druck von der Basis kommt (Menschenmassen an den Demos!)

DARÜBER SPRECHEN und FRAGEN STELLEN - in der Familien, mit Freunden, auf Arbeit, im Verein, beim Einkaufen, im Zug, bei der Tankstelle, überall wo es Leute hat - und sonst telefonieren / Videokonferenzen. Es gibt kein wichtigeres Thema zurzeit zu diskutieren, als jenes, welches unser Leben, unsere Kultur, unsere Demokratie, unsere Freiheiten zerstört.

Das Ziel der Medien und Regierungen ist, dass nicht darüber gesprochen wird und die Massnahmen still als neue Normalität akzeptiert werden. Daher kaum kritische Diskussionen im TV / Radio, Schliessung von Bars/Restaurants/Clubs und die Kontaktbeschränkungen. Zusammen arbeiten ist noch erlaubt, weil man auf Arbeit kaum darüber spricht - ausser im Büro. Daher Homeoffice-Pflicht.
Sobald genügend Leute darüber kritisch reden, diskutieren und die Massnahmen aktiv hinterfragen, fällt das Covid-Kartenhaus zusammen. Der Skandal funktioniert nur so lange, wie die Leute nicht darüber reden und still akzeptieren.

Möglichst viele Leute über die Milliardenklage von Anwalt Dr. Reiner Fuellmich aufklären (Link senden)

Möglichst viel Leute über die 180'000 € Frage bzgl. dem gesuchten Virus-Isolat aufklären (Link senden)

Zum Film

Die Produktion des Filmes UNERHÖRT finanziell unterstützen, welcher durch den Journalisten Reto Brennwald erstellt wird. FILM IST NUN ONLINE

1) Sich unter Kontakt hier eintragen, um sich zu vernetzen. Sich rechtlich selbst bilden. z.B. hier

2) Grabkerzen auf öffentlichen Plätzen anzünden, um an die Massnahmen-Toten / Massnahmen-Opfer zu erinnern. Bei der Kerze eine Nachricht hinterlegen, dass die Kerze für Massnahmen-Toten ist. Sonst denken die Leute, sie seien für Covid-Tote.

3) Wenn man eine Maske tragen muss, dann eine mit einer Message drauf. Z.B. "Diktatur" oder "Mask on - brain off", "schützt nur vor Busse", "schützt nicht vor Viren", ein grosses Kreuz drauf, etc. Oder Strafanzeige einreichen. Hier zur Vorlage: https://t.me/rechtswissen

4) Das persönliche Umfeld und möglichst viele Leute sensibilisieren. Klärt euer Umfeld auf! Viele informierten sich bisher nur über die Schlagzeilen der grossen Medien und haben sich noch nie mit den Zahlen konkret befasst. Viele denken nach wie vor, ohne Massnahmen käme es zu einem Massensterben. Klärt die Leute auf, wie es zu den Bildern in Italien gekommen ist (siehe Kapitel Fakten) und dass in Italien bisher weniger als 0.06% an oder mit Covid gestorben sind. Erkläre den Leuten, welche keine Zeit haben für eigene Recherchen, dass der Covid-Test nicht einmal zwischen Grippe und Corona unterscheiden kann. Bringe deine Mitmenschen zum Nachdenken, indem du konkrete Fragen stellst:

  • Warum werden kritischen Leute wie Reiner Fuellmich, Viviane Fischer, Wolgang Wodarg, Initianten der Schweizer Demos gegen die Massnahmen, Markus Haintz, Roger Bittel, Daniel Stricker, Marco Caimi, Heniz Raschein, Samuel Eckert, Bodo Schiffmann, etc. nicht zu Diskussionssendungen im TV eingeladen, obwohl sie sich schon mehrfach angeboten haben? Wenn all diese Leute nachweislich falsch liegen, sollte es ja ein Kinderspiel sein, die Meinung vor laufender Kamara zu widerlegen, und zwar so, dass sich diese Leute auch vor laufender Kamera direkt äussern können, nicht dass man nur irgendwelche verdrehten Dinge über die Kritiker behauptet, ohne dass diese direkt Stellung nehmen können.
  • Warum wird in den Medien nicht auf häufige gravierende Fehlbehandlungen aufmerksam gemacht? Das wäre ja im nationalen Interesse, weil sich auch viele Ärzte regelmässig im die TV-Nachrichten informieren.
  • Warum wird im Radio / TV nicht berichtet über die elementaren Erkenntnisse der Untersuchungen der Stiftung Corona Ausschuss?
  • Warum erkranken / sterben keine Zahnärzte an Covid-19? Deren Patienten tragen keinen Mundschutz, die Zahnärzte sind sehr nahe und lange vor dem offenen Mund und kriegen oft Spritzer des Speichels des Patienten ab. Wäre die Pandemie real und der Mundschutz eine wirksame Massnahme, müssten die Zahnärzte doch reihenweise wegsterben, weil sie zwangsläufig gegen jegliche Hygienemassnahmen verstossen müssen, um arbeiten zu können.
  • Warum wird im TV nicht über die gesundheitlichen Gefahren der Maskenpflicht aufmerkam gemacht? Hier Studien
  • Warum werden kritische Experten durch die Medien lediglich als unglaubwürdig bezeichnet, ohne dessen Argumente sachlich zu widerlegen? (Um nicht auf die unbequemen Argumente einzugehen)
  • Warum wird nicht berichtet, dass asymtomatische Fälle nicht infektiös sind? Studie an kanpp 10 Mio. Probanden.
  • Warum wird kaum über die weltweiten Grossdemos und die Volksaufstände gegen das Covid-Regime berichtet?
  • Warum hört man kaum noch etwas über Forschungen zu SARS-Cov2 & Covid-19? (Weil das Virus und die Krankheit nicht real, sondern nur rein statistisch existiert, auf der Basis eines Tests, der falsch-positive Ergebnisse generiert.) Kein seriöser Forscher forscht über etwas das nicht real existiert.
  • Warum wird der fehlerhafte Test nicht korrigiert zu einem zuverlässigem Test? (Dann hätten wir keine pos. Ergebnisse mehr)
  • Warum werden keine zuverlässigen Bluttests durchgeführt, welche Fehldiagnosen verhindern würden?
  • Warum finden keine Autopsien statt, um die echte Todesursache der angeblichen Covid-Toten zu erkennen? (Weil bei den Autopsiene Anfang 2020 niergends Covid19 als reale Todesursache identifiziert wurde)
  • Warum werden Suizide mit pos. Covid-Test als Covid-Tote erfasst?
  • Warum wird täglich über die Covid-Toten berichtet, nicht aber über die Massnahmen-Toten? (Massnahmen-Tote gibt es offiziell nicht, da die stets an etwas anderem gestorben sind. Z.B. an Suizid oder einem falschen Medikament)
  • Warum werden zum Testen angemeldete aber nicht erschienene Personen als Test-positive Fälle erfasst?
  • Warum gibt es exakt seit der Einführung des Covid-Tests kaum noch Grippefälle? Warum gibt es keine Grippewelle 2020/21? Warum sind die Symptome von Grippe und Covid19 exakt die selben?
  • Warum wird in den Medien verschwiegen, dass auch Geruchs- und Geschmacksverlust zu einer mittleren Grippe auftreten können?
  • Warum bleibt uns die Regierung den wissenschaftlichen Nachweis des Virus Sars-Cov-2 bis heute schuldig? (Kochsche Postulate)
  • Warum wird nicht über die tausenden von Impf-Opfern berichtet? Übersicht Impf-Opfer Europaweit


5) Mit dem "guten" Widerstand vorangehen, sich kreativ an geltende Regeln halten, aber nicht mehr Massnahmen umsetzen, als wirklich gefordert. Maske überall ausziehen, wo erlaubt - wenn auch nur zwischen zweier Ladentüren. Generell alle einigermassen legalen Mittel ausschöpfen, um zivilen Ungehorsam zu leisten. Je mehr ungehorsam sind, desto breiter wird die Akzeptanz für den Ungehorsam.

6) Sich klar und deutlich als unzufrieden äusser bzgl. den Masken. Nicht dass der Eindruck entsteht, man habe sich mit den Massnahmen abgefunden.

7) Vorbild sein und wieder menschliche Nähe und sein Lächeln zeigen. Etwas körperliche Nähe und Geborgenheit ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Ihr werden sehen, dass sich eure Freunde freuen, wenn man sie mal wieder ganz natürlich umarmt, gemütlich zusammenrückt auf dem Sofa und wieder Gesicht und Mimik zeigt.

8) Vorbid sein, und sich liebevoll um kranke Freunde kümmern, statt sie auszugrenzen. Wer krank im Bett liegt, dem macht man keine Freude, wenn man ihn bittet auch noch eine lästige Maske anzuziehen. Jeder der krank ist, hält aus Gewohnheit von sich aus etwas Abstand zu seinen Mitmenschen - seit eh und je.

9) Dieses Portal weiterempfehlen

10) Bei der nächsten Kantonsratswahl selbst kandidieren. Z.B. als parteiloser. Wichtig: Rechtzeitig beim uns melden bei Kandidaturen. Wir haben Kontakte, um für eine maximale Effizienz zu helfen und vernetzen.

Unschuldsvermutung: Beweispflicht liegt bei der Polizei

Generell gilt bei allen Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, dass diese durch bewiesen werden müssen. Wir müssen nicht unsere Unschuld, sondern die Ordnungshüter unsere Schuld beweisen.

Das heisst: Solange ein Ordnungshüter nicht beweisen kann, dass keine relevanten gesundheitlichen Risiken oder Probleme auftreten können, kann nicht behauptet werden, dass man eine Maske tragen kann / muss. Dieser Beweis müsste durch eine medizinischen Untersuchung bei jedem einzelnen Maskenverweigerer erfolgen, was faktisch nicht durchführbar ist. Das heisst jedoch nicht, dass sich die Ordnungshüter an ihre Beweispflicht halten, auch wenn sie dazu verpflichtet sind. Recht haben und Recht kriegen ist bekannterweise nicht das selbe.

Beweise sammeln für Anklage: Befehl schützt Polizist nicht vor Unverhältnismässigkeit

Wer von einem Polizisten, Beamten, Zugpersonal gezwungen wird, eine Maske aufzusetzen, sollte dessen Personalien aufnehmen (Name, Vorname, Dienstnummer, Dienstgrad) und ihn wenn möglich unterzeichnen lassen, dass er Sie zwingt eine Maske aufzusetzen.

Denn was hier verlangt wird, verstösst gegen unsere grundlegenden Freiheitsrechte und gegen das Interesse des Volkes, was durchaus in einiger Zeit zu einem Gerichtsverfahren gegen diese ausführenden Polizisten kommen könnte.

Klären Sie den Beamten auf, dass erfahrungsgemäss nicht die grossen (also sein Chef) am Ende den Kopf hinhalten muss, sondern dass die Mächtigen meistens irgend einen Weg finden, um ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen, und stattdessen seine Untertanen ins Messer laufen lassen.


...und nicht vergessen: Corona ist ein Bier, besonders lecker mit einem Schnitz Limette! Prost!