Lächeln statt Masken | Frieden statt Ausgrenzung | Freiheit statt Appartheid
 

Bitte mit uns in Kontakt treten, um uns zu vernetzen und gemeinsam koordiniert vorzugehen.

Die Inhalte dieser Website sind zum Teil leider etwas unübersichtlich, chaotisch und die Texte zu lang? Dann hilf uns bitte, dies zu verbessern. Am besten gleich eine komplett neue Website aufstetzen? Eheramtliche Hilfe bitte bei uns melden.


Unmenschliche Befehle auszuführen ist eine Straftat. Die Nürnberger Prozesse haben es bewiesen. Unwissenheit schützt nicht.

Liebe Journalisten, wir wissen, dass sich sehr viele von euch längst schämen, was euere Arbeitgeber (die Medienhäuser) publizieren, und damit unsere Gesellschaft und auch eure Familien und Freundeskreise durch diese perfide Dauerpropaganda zerstören. Ihr werdet mit den Leidmedien gemeinsam untergehen, solange ihr jedoch weiterhin für diese Leidmedien arbeitet, und euch kaufen lässt. Wir wissen, dass viele von euch eigentlich gute Journalisten wären. Bitte meldet euch jetzt, bevor es zu spät ist. Euer Leidmedium hat ohnehin kaum mehr Zukunft. Immer mehr eurer Leser und Zuschauer wenden sich zu den neuen Medien ab, weil sie den realisieren, dass von den Leidmedien nur noch Deformation statt Information kommt.

Liebe Ärzte, auch euch blüht vermutlich in einigen Jahren die Verurteilung, wenn ihr heute die sehr gefährliche Impfung verabreicht oder euch weigert, Masken-Atteste auszustellen. Ihr untersteht dem Genfer Ärztegelöbnis und dem hypokratischen Eid.

Liebe Polizisten und Lehrkräfte, ihr erhaltet unmenschliche, unverhältnismässige, illegale Befehle, die ihr gar nicht ausführen dürft, ohne euch strafbar zu machen. Verweigert ihr die Befehle, droht euch die Kündigung. Kündigung oder Straftat. Ja, eure Situation ist verzwickt. Zurzeit sagt man euch, dass ihr korrekt handelt, wie man es auch den KZ-Wächtern im 3. Reich zusicherte. Ihr seid jedoch für euer Verhalten selbst verantwortlich und müsst damit rechnen, dass ihr für euer heutiges Verhalten in einigen Jahren verurteilt werdet, wie die damaligen KZ-Wächter. Sobald unsere aktuellen Regierungen gefallen sind und der Rechtsstaat wieder hergestellt ist (das ist eine reine Frage der Zeit - 1, 2, 3 Jahre), wird es zum Prozess kommen, wo diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit (Auflösung von Demos, Makenpflicht bei Kindern, etc.) vor Gericht kommen. Meldet euch, um noch rechtzeitig auf die richtige Seite zu wechseln und informiert euch auf corona-ausschuss.de. Je länger ihr wartet, desto tiefer reitet ihr euch in den Morast. Die Abrechnung wird garantiert kommen früher oder später. Ein Prozess "Nürnberg 2" wird längst Monaten offen diskutiert.


Kontaktformular | Formulaire de contact:
Gemeinsam am selben Strick ziehen...

...dies gilt auch für Firmen, welche am gleichen Strick ziehen und gegen die Covid-Einschränkungen vorgehen wollen. Wer eine Busse oder Anzeige wegen Verweigerter Maske kriegt, diese bitte an uns weiterleiten.

...agissons ensemble, aussi avec des entreprises qui souhaitent agir contre les restrictions Covid-19. Si vous avez obtenue une amende ou plainte, merci de nous la transférer.

 

Wir sind bis jetzt ein kleines Team privater Personen, angeführt von einem unermüdlichen Initianten, welcher seit Monaten nicht mehr bereit ist, der fortlaufenden Demontage unseres Rechtsstaates tatenlos zuzusehen.

Wir stehen für

  • einen politisch stabilen Rechtsstaat ohne Willkür und mit sauberer Gewaltentrennung
  • Ausübung von Notrecht nur mit begleitender PUK
  • Unhabhängige, diversifizierte Presse ohne Deformation und Zensur regierungskritischer Stimmen
  • Evidente und gesamtheitliche Gesundheitspolitik mit Eigenverantwortung, ohne Zwang zu medizinischen Untersuchungen oder Behandlungen.
  • Gesundheit ist ein hohes Gut, aber Krankheiten und Tod gehören zum Leben.
  • Gleichstellung aller Geschlechter, keine Diskriminierung von Rassen, Ehe auch für gleichgeschlechtliche.
  • Gute internationale Beziehungen zu ethisch vertrebaren Staaten, aber kein EU-Beitritt
  • evidente und kritische Klimapolitik: Dort THG reduzieren, wo relevant um Klimakrise zu lösen (z.B. Besteuerung Flugbenzin)
  • evidente und kritische Umweltpolitik: Verhinderung Mikroplastik und Raubbau an der Natur
  • Stopp der symbolischen Umweltpolitik (z.B. kein Verbot von Plastiktüten und Strohhalmen)
  • Eigene Geldpolitik (CHF), Erhaltung des Bargeldes, keine Geldvermehrung ohne reale Wertschöpfung.
  • Freie Marktwirtschaft im ethisch und moralisch vertretbaren Rahmen (kein Raubbau an Ressourcen)
  • Nachhaltige Energiepolitik: möglichst hohe Energieautarkie, Energieeffizienz, Unabhängigkeit fossiler Energieträger
  • Gesamtheitliche Nachhaltigkeit: Wir vererben die Welt nicht unsere Kindern, sondern wir leihen sie von ihnen!

Nous sommes une petite équipe de privés qui ont assez et estiment les contraintes actuelles déproportionnées.

Wir finden die Verhältnismässigkeit zwischen Nutzen und Kosten der Massnahmen ist nicht mehr gegeben und wir wollen dies nicht einfach hinnehmen.

Nous trouvons que la proportionalité entre effets et coûts des mesures n'est plus donnée et ne souhaitons pas nous en contenter.

Eine Internetplatform zu Gründen war nicht das Ziel. Da wir aber keine Platform gefunden haben, welche die Zusammenhänge auf faktischer Art darstellt, haben wir uns entschieden, diese Platform zu schaffen. Wir hoffen, dass es diese Platform in einigen Monaten nicht mehr benötigt und man wieder zur Normalität zurück findet.

Fonder une plateforme internet n'a pas été notre but. Mais à défaut de site qui informe d'une manière pragmatique, nous avons décidé de créer cet endroit de partage des faits. Nous espérons que cette site n'est plus nécessaire dans quelques mois car nous seront de retour dans une vie (plus) normale.

"Ich bin zwar alt, aber wegen mir muss dieser Zirkus nicht veranstaltet werden."

"Je suis vieille, mais pour moi, ce cirque n'est pas nécessaire."

"Maskenpflicht im ÖV stört mich nicht, aber ich nehm jetzt das Auto."

"Train & tram? nope - moi, c'est désormais en voiture que je me déplace."

"Ich nehme meine Mutter im Altersheim nicht in den Arm, aber frage mich, ob ich es vor ihrem Tod noch können werde."

" Je ne serre plus ma mère qui vit en EMS dans mes bras, mais je me demande, si je pourrais le faire avant qu'elle décède."

"Ich trage Maske, ist ja Pflicht, aber unter dem Kinn sobald ich kann."

"Je porte le masque, c'est obligatoire, mais dès que je peux, sous le menton."

Falls die massiv unverhältnissigen Massnahmen noch Monate anhalten sollten, sind wir froh, wenn sich möglichst viele über das Kontaktformular anmelden, um gemeinsam friedlich und sinnvoll vorgehen zu können (Referendum, lokale Aktionen, Volksinitative,...) Wer Erfahrung hat - bitte gerne melden.

Si les mesures disproportionnées durent encore des mois, nous seront heureux si vous vous inscrivez via le formulaire de contact afin de pouvoir agir ensemble, paisible et réfléchi (referendu, actions locales, initative populaire,...) Qui dispose de l'expérience - contactez-nous.

Was wir aktuell sehen sind:

Actuellement nous voyons:

  • Panikmache in den Medien (siehe Fakten)
  • Mitlaufen seitens Bevölkerung "Maske, weil es höflich ist und man muss"
  • Massnahmen, wie Maskenpflicht und Abstandsregeln, wurden/werden unbefristet eingeführt
  • Massnahmen und Kostentreiber winkt das Parlament durch
  • Keinerlei Ambitionen von Regierung/Medien Fehldiagnosen durch zuverlässigere Tests zu vermeiden.
  • Keinerlei Ambitionen, falsch-positive Fälle zu vermeiden. Z.B. wer zum Test angemeldet ist, aber nicht erscheint, fliesst als positiver Fall in die Statisik ein.
  • Keinerlei Ambitionen, zwischen Todesfällen AN und MIT Covid19 zu unterscheiden. Wer nach einem pos. Test z.B. tödilch stürzt oder an einem Herzinfarkt stirbt, geht als Covid-Toter in die Statistik ein.
  • Alles sieht danach aus, dass Regierung/Medien sogar alles erdenkliche unternehmen, um irgendwie die offiziellen Fallzahlen und Covid-Toten hochzutreiben. Sogar die Maskentragepflicht wird noch konsequenter durchgeführt, seit bekannt ist, dass die allgemeine Maskentragepflicht mehr Atemwegs-Erankungen verursacht als verhindert.
  • Panique causé par les médias (voir faits)
  • La population en mode "queue leu-leu" suivant car "le masque, c'est poli et obligatoire"
  • Mesures comme le port des masques ou distances à garder qui ont/sont sans limitation dans le temps
  • Mesures et des coûts validés par le parlement sans reflexion


Die Situation hat viele überfordert. Die Massnahmen, sind einschneidend und wurden rasch entschieden - nun ist es Zeit, über die Bücher zu gehen, zu analysieren und zu lernen um uns eine schöne Zukunft leisten zu können - für die jetzt 60jährigen und älteren, aber auch unsere Kinder, Enkel und die kommenden Generationen. Also haben wir angefangen zu recherchieren & hinterfragen, denn "es ist halt so" und "die wissen schon was sie tun" reichen nicht in einer Demokratie. Ergebnis ist diese Website: primär zur Aufklärung und um denen eine Chance zum Vernetzen zu  geben, welche auch nicht mehr unkritisch hinter den Massnahmen stehen. Da motiviert recherchiert alleine nicht ausreicht, übernehmen wir keine Verantwortung für den Inhalt dieser Webseite - bitte teilt Input und Informationen via Kontaktformular - Fakten und eine möglichst seröse Interpretierung sind unser Steckenpferd.

La situation a dépassée beaucoup d'entre nous. Les mesures sont restrictives et ont été décidées rapidement - maintenant il est temps, de faire ses devoirs, d'analyse et d'apprendre afin de pouvoir nous offir un bel avenir - pour ceux à 60ans et plus, mais également nos enfants, petits-enfants et les générations futures. C'est pourquoi nous avons commencer à cherchez & investiguer, car "c'est comme ça" et "ils savent ce qu'ils font" ne suffisent pas dans une démocratie.
Le résultat est ce site web: avant tout pour informer et permettre de créer des liens entre ceux qui ne supportent pas des mesures sans questionner leur bien-fondé. Sachant que investiguer seulment avec ambitions ne suffit pas, nous ne pouvons pas être tenus pour responsable pour le contenu de ce site - merci de partager vos informations et avis via le formulaire de contact. Des faits et une interprétation sérieuse de ceux-ci nous importe